Oranje Tour 29.8 – 3.9.2019

Tag 1 Walibi Holland

Ich hatte schon eine Nacht im Zug hinter mir, wollte eigentlich mit dem Auto anreisen, habe mich dann aber für den Zug überreden lassen. Somit begann die Reise bereits am Donnerstag um 17 Uhr und Ankunft in Düsseldorf war erst kurz vor 9 am Freitag. Nachdem ich von Mittwoch auf Donnerstag nur 2 Stunden geschlafen hatte und nun auch nur eine kurze Nacht auf einer langen fahrt im Zug hatte, waren das doch schon optimale Bedienungen für eine CF Tour mit meist viel zu wenig schlaf. Zumindest war die Zugfahrt spannend, kurz nachdem der Nightjet in Wien los gefahren ist war auch schon die Polizei im Abteil. Ausweiskontrolle. Irgendwas muss an meinem Gepäck von Interesse gewesen sein, den dieses wurde genauer durchsucht, mit dem Ergebnis nichts gefunden zu haben. In Passau dann die 2te Kontrolle, diesmal ohne mein Gepäck zu durchwühlen, aber mit 1 Stunde Aufenthalt, statt 10 Minuten, wir kamen trotzdem pünktlich in Düsseldorf an, auch wenn der Zug vom letzten Jahrtausend war, immerhin ohne Verspätung.
Düsseldorf Bahnhof zum Flughafen, mit dem Taxi natürlich, Mario meinte noch 2,90 mit der Bahn.
Aber ich war aufs taxi fixiert und hab leichtsinnig gemeint, ich zahl das, weil was wird das schon kosten, 15-20€ 😉 32€ später waren wir dann auch am Flughafen. Dort angekommen, Mario ging Frühstücken, ich rauchen. Hab mir dann aber noch einen Apfelsaft organisiert, zum Frühstück. Jetzt war es Zeit die Gruppe zu suchen, war einfach viele trugen ein Tourshirt. Ich habe davon ja nicht so viele, eventuell muss ich mich mal im Shop umschauen.
Kurz umschauen, da kommt schon die München Gruppe, wo ich gleich viele Bekannte Gesichter gesehen habe. Nach der Begrüßung ging es schon zum Bus. Als Raucher findet sich auch gleich Anschluss zu anderen Rauchern, der einzige Vorteil vom Rauchen.
Im Bus habe ich mir einen Platz recht weit vorne gesucht, was weit angenehmer war, etwas Abstand zur Partyfraktion, saß in anderen Touren meist hinten obwohl ich ja nicht so auf Party aus bin, obwohl beim Gabalier könnt ich bei den meisten Liedern auch mitsingen (sagt das nicht weiter 😉
Im Bus hab ich bald geschlafen, das funktioniert erstaunlicherweise ganz gut bei den Touren.
Wir machten dann einen Stau-Rauch-Klo Stopp ehe ich weiterschlafen konnte 🙂
Aber dann waren wir endlich im ersten Park der Tour ‘Walibi Holland’ und vielleicht den für mich besten Coaster auf der Tour. Es hatte sich direkt zu Beginn eine kleine Gruppe abgesetzt um Untamed zu fahren, ich war auch dabei. Gut bei mir nichts neues das ich oft alleine unterwegs bin, war ich in der Vergangenheit bei touren häufiger, wobei ich bei dieser Tour fast alles in der Gruppe mitgemacht habe und auch Spaß hatte.
Untamed‘ eine sehr coole Spaßmaschine, ich meine wann habe ich das letzte mal gelacht in einem Coaster, alle anderen hatten auch soviel Spaß, also hat die Tour bestens begonnen.
Danach Gruppe suchen, die gerade im Kiddy Coaster feststeckte, kein ungewöhnliches Bild bei CF, aber der Bus hat diesmal durchgehalten 😉
Nächste Punkt war essen, mittlerweile hatte ich auch Hunger. Die Fruchtsäfte waren besonders lecker 😉 das kalte Buffet auch, aber eher ein Snack als ein Mittag/Abendessen.
Es ging dann noch zu ‘Goliath‘ und ‘Lost Gravity‘ und zur Cocktailbar, während ein kleiner Teil der Gruppe einen Count abholte.
Ich habe mich danach kurz von der Gruppe abgesetzt um Speed of Sound zu fahren, bei Ghostland wollte ich nicht deshalb schnell nachgeholt.
Abends war dann noch Untamed ERT, wir trugen alle Sonnenbrillen die uns der Park schenkte 🙂
Zumindest eine Runde, war schon sehr dunkel damit.
Machte noch 6 Runden auf Untamed, reichte dann aber auch, aber eine wirklich tolle Bahn und essen gabs in Form von Insekten gratis dazu.
Es ging dann noch ins Hotel, ein wenig zusammensitzen und um 2 war ich dann auch im Bett.

Tag 2 Hellendorn und Amsterdam

Der Tag begann nach einer kurzen Nacht bereits um 7 Uhr früh für mich. Eigentlich sehr ungewöhnlich Mario schlief noch ich war motiviert zu Frühstücken. Völlig unnatürlich, normal schlafe ich solang wie möglich und gehe dann direkt zum Bus um weiterzuschlafen.Der Park heute war Abenteuerpark Hellendorn, auch ein sehr schöner Park. Es ging los im ‘Drachennest‘, gleich 2 Runden, warum nicht 😉 Weiter ging es zum ersten Coaster ‘Tornado‘ Tja nach dem Looping hat es kurz sehr wehgetan, zumindest das blieb in Erinnerung.
Es folgten noch 2 weitere Coaster und der zweite mit dem Rattenloch war schon ganz cool, der Wartebereich 😉
Es ging dann noch auf die nicht nasse Rafting anlage und dann zurück zum Bus, nach Amsterdam.
Dort habe ich mich dann doch recht schnell von der Gruppe entfernt, ich meine es riecht überall nach Weed, da konnte ich dann nicht widerstehen 🙂 Also erst mal zu Jolly Joker, Ich komme gerne, bei meinem ersten Amsterdam Besuch war das der erste Coffee Shop. Habe mir leckeres Amnesia Haze geholt mich zu einem freien Tisch gesetzt und einen gerollt. Und auch wenn man gutes Weed von zu Hause gewöhnt ist, hier ist es noch einmal besser. Somit war ich nach einigen Zügen bereits auf einem Level den ich schon lang nicht mehr hatte. Die 30 Grad im Kaffee und die Musik taten sicher den Rest.
Fast jeder spricht Deutsch in Amsterdam, so findet man auch alleine Anschluss, aber zumindest zu zweit wäre es sicher angenehmer gewesen
Habe nach einer Stunden den Coffeeshop verlassen um mich auf dem Weg zum nächsten zu machen.
Google sagte 21 Minuten, 90 Minuten später war ich dann auch dort, es war eine lange Reise, aber das kann schon passieren, in dem Zustand.
Somit hatte ich dann im Club Media nur noch 1 Stunde Zeit. Habe dort wieder eingekauft, Lemon Kush, geschmacklich wirklich sehr gut. Also noch etwas gechillt und dann Gruppe suchen für die Grachten fahrt, wußte ungefähr wo das ist, hatte aber schon etwas Stress, weil ich zu lange gechillt habe 😉 Aber habe direkt hingefunden, was mich doch verwundert hatte, Gruppe war noch nicht da, aber kam auch Minuten später.
Ich war schon sehr breit 🙂 und wäre wohl im Coffeeshop besser aufgehoben gewesen. Die Grachten Fahrt war wirklich gut gemacht und essen sowieso in meinem Zustand sehr lecker, Ich hatte Salami Pizza weil ich es nicht geschafft habe auf die Mail zu antworten und Eis.
Es ging dann zum Bus und für einen Teil zur Party Tour und dem Rest zum Hotel, ich war bei der Hotel Gruppe, natürlich, mache selten Party.
Hätte aber sehr gerne etwas Süßes gehabt, im Hotel gab es leider nichts und ich wollte fast schon etwas Bestellen. Habe mich dann aber für die heiße Schokolade entschieden mit echter Schokolade, was auch sehr lecker war. Haben dann noch einige Zeit in der Hotelbar verbracht und später hatte ich noch eine nette Unterhaltung beim rauchen, merke mir sehr schwer Namen 😉
Es wurde dann wieder 2, also den 5 Stunden Schlaf Rhythmus halte ich ein.

Tag 3 Duinen Zathe und Slagharren

Tag 3 begann natürlich wieder mit Frühstück. Ich war der erste von unserer Gruppe und im Frühstücksraum nur Chinesen 🙂 Dachte ja kurz ich bin falsch. Hatte dann aber von der Grachten fahrt im Kopf ‘die Chinesen kommen, bleiben kurz und sind dann sehr schnell wieder weg, nachdem sie Made in China Souvenirs gekauft haben’, also ein ewiger Kreislauf und nun saß ein Bus von ihnen im Frühstückraum 🙂 Es waren wohl auch keine Nachwirkungen vom Vortag, sie waren alle echt 🙂
Der erste Park heute war ‘Duinen Zathe’ auch ein toller Park und für 15,50 Eintritt Essen und Getränke Gratis, ist schon ein super Angebot. Wir waren aber wegen 2 Counts hier. Der eine ‘Big Apple‘, ein Wurm, nichts aufregendes nur die Hoffnung das alles gut geht und jeder seinen Count bekommt 😉 Als zweites war dann noch der ‘London City Coaster‘, hat Spaß gemacht.
Weiter ging es dann mit dem Bus nach nach Slagharen, wo es erst mal Bitte Warten hieß, am Eingang. Zeit zum Rauchen, muss man ausnutzen 🙂 Nach einer gefühlten Ewigkeit durften wir dann auch in den Park, zuerst zu ‘Mine Train‘ wieder nichts aufregendes, danach weiter zum noch weniger aufregendes Snack. Ich bin von den frittierten mit Fleisch gefüllten essen ja nicht so begeistert, in den Niederlanden ist es wohl ein Nationalgericht, zum Glück gab es eines mit Käse, was leider auch nach nichts schmeckte. Somit war es wohl das schlechteste essen auf der Tour. Aber war halt nur ein Snack und das Abendessen war viel besser.
Nun war es Zeit für ‘Gold Rush‘, unvorbereitet wie ich bin hatte ich natürlich kein 200er Schild dabei, somit gibt es auch hier kein Foto 🙂 aber ich habe auf der Tour alle Counts mitgemacht, auf allen anderen Touren hatte ich immer etwas ausgelassen, weil ich schlecht drauf war oder was für ein Mist auch immer. Aber diese Tour war gesamt super 🙂 und ich habe auch wieder Spaß am Counten. Vielleicht schaff ich es zum 300er mit Schild.
Die Bahn für den 200er war sicher nicht die schlechteste, gewünscht hätte ich mir Taron, aber dann hätte ich etwas auslassen müssen, was ich auch nicht wollte.
Aber ich musste die Brille abnehmen, trotz Brillenband, hab sie eigentlich immer oben, das blieb in Erinnerung 😉 Ansonsten hat es schon Spaß gemacht wenn auch gefühlt, viel zu kurz.
Die Gruppe teilte sich nun kurz auf, die meisten holten ihre Badesachen aus dem Bus, ich nicht weil ich hatte natürlich keine dabei. War aber kein Nachteil den ich hatte die Gelegenheit mit Andrea eine nette Unterhaltung zu führen. Tja ich merke mir irgendwann auch Namen, nur dauert es meist etwas. Bei Mario hat es die ganze England Tour gebraucht und ich war mit ihm im Zimmer 😉 Die Zeit verging viel zu schnell und die Bus-Gruppe kam zurück, ich hatte schon die ganze Tour ein gutes Gefühl, die Unsicherheit war gewichen. Es lief gut obwohl ich mit meinem Blog viel über mich erzählt habe, aber die Reaktionen waren besser als erwartet, hatte aber auch schon vor der Tour gute Rückmeldungen via PN erhalten 😉 Somit entschloss ich mit ins Schwimmbad mitzukommen, habe mir im Shop davor noch Badesachen für 50€ gekauft, (Lehrgeld sollte nicht das letzte auf der Tour sein) Ich war dann nur im Whirlpool war zu diesem Zeitpunkt das angenehmste und immerhin habe ich es seit Volcano Bay 2017 das erste mal wieder in ein Öffentliches Schwimmbad geschafft. Zurück bei den Kästen musste ich feststellen das ich den Code vergessen habe, das hat dann aber gut funktioniert, eine Mitarbeiterin half aus. Es ging dann zu einem guten Abend Buffet und mit dem Bus zurück ins Hotel, mit Abba, den Film sieht man auf fast jeder Tour, aber war gut, habe sogar mitgesungen 😉
Abends wäre noch zusammensitzen geplant gewesen, aber habe mich auf den Weg dahin umentschieden, ich wollte diesen Abend alleine verbringen.
Habe über die Tour nachgedacht, über den Blog, war es gut soviel über mich zu erzählen.
Ich denke schon, hätte natürlich auch warten können bis nach der Tour oder nach der Tour im nächsten Jahr oder vielleicht danach gar nichts mehr Buchen und den Club verlassen.
Aber CF ist in den letzten Jahren ein Teil meines Lebens geworden und ich mag die Menschen im Club, man trifft immer wieder neue und schon Bekannte und zumindest einmal im Jahr möchte ich schon eine Tour mitmachen, überhaupt hatte ich auch viel mehr Spaß, weil es doch eine große Last war, einen großen Teil meines Lebens Geheim zu halten. Somit Denke ich war die Entscheidung richtig.
Trotzdem fällt es mir oft noch schwer auf weniger oder Unbekannte Menschen zuzugehen und ein Gespräch zu beginnen.
Wenn ich angesprochen werde und ist zum Glück öfter passiert ist es leichter 🙂
Habe deshalb mittlerweile wegen dem guten Gefühl auf der Tour, Süd Italien und das 15 Jahres Event von Freitag bis Sonntag gebucht, weil ich gern mit euch etwas erlebe und hoffe die positive Energie in folgende Touren und Events mitnehmen zu können.
Wollte dann eigentlich schlafen gehen aber habe es leider nicht geschafft mich zum Lift zu schleichen und wurde um 1:15 in der Hotel Lobby von einigen Trinkfesten angehalten 🙂 Andy fragte wo ich war, und ich war ja überhaupt nicht auf Kommunikation vorbereitet, Ich war natürlich in der Innenstadt, kurz mit dem Taxi und zu Fuß zurück. Musste noch einen Coffeeshop besuchen, wenn ich schon in der Nähe bin und zurück ging ich zu Fuß und saß dann noch etwas abseits vom Hotel um zu chillen 😉 Naja Hirn sagte geh schlafen, ich hab mich dazugesetzt, wollte diese Tour auch mehr mit der Gruppe machen. Es gab dann Gin ohne Tonic, vielleicht hätte ich doch schlafen gehen sollen, nach einer Zigarette ging es ins Land der Träume.

Tag 4 Toverland und Phantasialand

Wieder Frühstück, diesmal war ich zumindest nicht der erste. Im Anschluss Koffer packen, der Holland Teil der Tour war fast zu Ende doch zuerst fuhren wir noch ins Toverland.
Geplant wäre ein anderer Park gewesen, aber dort war anscheinend die einzige Achterbahn defekt . Sicher eine Aufwertung der Tour und dieser Park hat es auch mehr als verdient. An meinen bisher 3 Besuchen kannte ich schon alles, aber der Park war immer leer. Ist zwar angenehm, aber verdient hätten sie sich mehr Besucher. Es wirkt vieles überlegt und mit viel Liebe gestaltet, aber unfertig, wird sicher auch eine Geldfrage sein.
Direkt zu Beginn machten wir erstmal ein Gruppenfoto vor ‘Troy‘ hatte etwas länger gedauert, weil noch etwas vorbereitet werden musste, habe das ganze natürlich erst sehr spät mitbekommen, aber eine nette Idee einen Heiratsantrag bei einer CF Tour zu machen. Verena und Totti, alles gute euch für die Zukunft!!!
Das letzte mal war ich zu Ghostland hier und mir fiel direkt der Drachenkopf am Start bei ‘Fenix‘ auf, der damals noch nicht dort hing. Wirklich ein sehr schönes Teil, und spannend was Kleinigkeiten ausmachen. Wir machten alle Coaster in den 3 Stunden die wir Zeit hatten.
Es ging dann noch zum Essen, und weiter Richtung Bus. Nun mußte ich letzte reste entsorgen die nicht nach Deutschland mit durften, aber bin eben nicht allein unterwegs.
Zum Glück gab es keine Grenzkontrolle, aber das weiß man vorher nicht, spart aber trotzdem Zeit und Nerven 🙂 Noch schnell zum Flughafen Düsseldorf, wo einige uns verließen, die ohne Phantasialand gebucht hatten.
Der Rest machte sich auf dem Weg dort hin.
Endlich, für diesen Park hatte ich die Tour gebucht, war länger nicht hier, aber es ist ein Wunderschöner Park.
Nach dem Check-in ging es zum Pool, war dann noch ein 2tes Mal schwimmen auf der Tour.
Nach dem Wasserspaß kam der Hotelgäste ERT, gut für mich, kannte die beiden noch gar nicht.
Zuerst ‘Raik‘ nichts besonderes, bin ich einmal gefahren reicht mir, aufjedenfall viel zu kurz.
Danach ‘Taron‘ und ich habe anfangs geschrieben ich weiß nicht ob ‘Untamed‘ für mich der beste Coaster auf der Tour war und ich bin immer noch der Meinung es ist Taron.
Es machen beide Richtig viel Spaß, aber grade Taron, hat eine sehr gute länge, fast schon zu lang wenn man die ganze fahrt die Hände oben hat, es passiert sehr viel, was es sehr abwechslungsreich macht und wenn man nach einigen Runden die Strecke etwas kennt macht es immer noch Spaß, ein sehr gutes Gesammtpaket.
Danach war endlich essen, verschiedene Asiatische speisen. Zum Abschluss das beste Essen, vor allem das Roastbeef, war sehr gut.
Der letzte Abend wurde in der Dragon Bar verbracht, endlich richtige Cocktails, eine tolle Bar und auch der Außenbereich mit der Aussicht ist super. Schade es war etwas zu kalt um draußen zu sitzen
Mit Zaubershow und Unterhaltungen ließen wir den Abend ausklingen..

Tag 5 Phantasialand

Auch dieser Tag begann natürlich wieder mit Frühstück, nach dem sehr guten Abendessen, habe ich auch ein gutes Frühstück erwartet und wurde nicht enttäuscht.
Erster Stopp ‘Colorado Adventure‘, ich mag diesen Park ja sehr gerne und früher war ich öfter hier. Von der Thematisierung hebt er sich wohl von vielen anderen Parks ab, hier wirkt alles sehr durchdacht und mit viel liebe entwickelt und aufgebaut. Bis auf dem VR Coaster, der könnte überall anders stehen nur nicht unbedingt hier. Aber davor ging es noch zu ‘Black Mamba‘ die für ihr alter immer noch viel Spaß macht. Wir gingen dann noch zu den Winjas ‘Fear‘ and ‘Force‘ die gefühlt auch schon ewig hier sind und ich damals schon bei meinem ersten Besuch gefahren bin.
Spaß machen sie aber noch immer. Im Anschluss kam dann endlich der VR Coaster ‘Crazy Bats‘ 😉 Und wenn man sich im Park umschaut sieht man, Phantasialand kann das besser. Der Wartebereich wirkt billig, beim Coaster selbst brauchst bei VR auch nicht soviel machen, einfach einen Film produzieren und du hast eine neue Attraktion. Ich hatte erstmalig (und ich nutze VR Privat und kenne mehrere VR Coaster), ein ungutes Gefühl in der Magengegend, hab dann den coaster mit geschlossenen Augen beendet. Somit gefällt mir die ganze Attraktion nicht so, aber wie ich gehört habe soll das wohl umgebaut werden. Wir gingen danach noch zur ‘Hollywood Tour‘ (der besten der Welt?) es machte jedenfalls Spaß, vor allem kurz vor Ende, wo wir natürlich stecken blieben und den ganzen Betrieb aufhielten. Nach der Aufregung gab es erst mal Eis, (wieder das beste der Welt) irgendwie ist hier alles besser als sonst wo. Es war nicht schlecht, aber ob es das beste ist kann ich nicht entscheiden, vielleicht das beste in Deutschland 😉 Es war wohl auch zur Vorbereitung auf die folgende Wasserattraktion gedacht, den nach dem Eis war mir kalt, nun war das kalte Wasser nicht ganz so schlimm. ‘Chiapas‘ eine tolle fahrt, wieder schön Thematisiert und nass, sehr an den Füssen, man konnte sie auch nicht in Sicherheit bringen da der Bügel das verhinderte.
Somit haben sich nach der fahrt die Schuhe wie Schwimmbäder angefühlt. Etwas besseres Wetter wäre gut gewesen, aber dadurch die Schuhe nun schon Nass waren, könnte man doch auch ‘River Quest‘ fahren. Es fanden sich noch 4 freiwillige, zum Glück grade so was macht in der Gruppe gleich noch mehr Spaß. Endlich eine Wasserattraktion auf der Tour wo man wirklich Nass wird. Überlege auch schon wegen Schocking Shorty, nachdem 2016, ich Valhalla nicht wollte und sie 2018 geschlossen war, würde ich das gerne nachholen.
Zum Abschluss noch in eine Show und ich muss sagen die weichen Sitze und der wenige Schlaf die letzten Tage machten sich nun bemerkbar.Habe nur Anfang und Ende mitbekommen, den Rest verschlafen, passiert leider häufig bei den Shows.
Und das war es dann leider auch schon die Oranje Tour ging dem Ende entgegen. Im Bus zum Flughafen ist mir aufgefallen, das Köln immer weiter weg und Düsseldorf immer näher kommt. Hatte den Rückflug von Köln gebucht, war ein Kommunikationsfehler. Für 440€ bekam ich dann einen Direktflug, sogar nach Graz. Leider wartete aber auch schon jemand in Wien um mich abzuholen, also habe ich auf der Tour doch viel Lehrgeld gesammelt.

Aber ich freue mich auf kommende Events und Touren!!!

Oranje Tour 29.8 – 3.9.2019

Schreibe einen Kommentar