Der Corona Irrsinn?

Nun habe ich auch mein Corona Erlebnis, leider kein sehr positives.
Bei meinem letzten Eintrag Anfang April schrieb ich, das ich meine Befunde erhalten habe und das obwohl Corona seinen Höhepunkt hatte und das Land auf Minimalbetrieb arbeitete.
Nicht jeder kann es sich so einfach machen wie ein Krankenhaus in der zweit größten Stadt in Österreich.
Zum Glück den so kam ich an die Befunde, die ich brauche für die Hormontherapie.
Der Krankenhaustermin für die Untersuchung um starten zu können sollte ohne Corona keine große Sache sein, sicher schwierig wie ich gehört habe, aber nicht unmöglich, wie seit 6 Wochen in denen ich es versuche.
Damals habe ich begonnen zu versuchen einen Termin auszumachen, nachdem ich die Information bekommen habe, das dies der nächste Schritt sein wird. Überhaupt jemanden anderen als die Vermittlung zu erreichen stellte sich schwierig heraus, obwohl diese mir versicherte das jemand da sein muss, jeden Vormittag und Nachmittag für je 2 Stunden. Sie haben schließlich Ambulanz in dieser Zeit. So verging die erste Woche. Habe in dieser auch ein Email geschrieben von dem ich eine Lesebestätigung aber keine Antwort erhalten habe.
In der darauf folgenden Woche konnte ich dann endlich jemanden erreichen.
Diese fragte mich dann warum ich überhaupt anrufe wenn ich noch nie bei ihnen war, muss mich meine Hausärztin zuweisen per fax und sie bekommt dann ein fax zurück, nach diesem ich wieder anrufen kann wegen dem Termin. Angeblich ist das der Weg auch ohne Corona. Ich bin doch etwas verwundert, könnte man es doch auch einfacher erledigen, immerhin telefoniere ich schon mit der richtigen Abteilung und das was sie von meiner Hausärztin braucht hätte man sicher nachschicken können. Wie auch beim Klinisch Psychologischen Befund, da hatte es Probleme mit der Überweisung gegeben, wegen Corona. Diese ich nachgeschickt habe und danach den Befund bekommen habe. Aber das ist eben der Unterschied zwischen einem riesengroßen Krankenhaus und einem 1 Personen Betrieb. Es sind in diesem Krankenhaus auch nur noch 20 Corona Patienten und trotzdem läuft es anscheinend immer noch auf Minimalbetrieb. Mittlerweile sind die nächsten 3 Wochen vergangen seit das Fax geschickt wurde, wie sie es gerne haben wollen.
Was ist los bei denen und dann vielleicht nochmal 6 Monate für einen Termin warten oder wie?
Hätte ich das gewusst das ich sowieso eine alternative Möglichkeit für meine Untersuchung brauchen werde, die ich dann eben selber bezahlen muss, hätte ich das von Anfang an gemacht und mir die letzten Wochen des Wartens erspart. Man kann sicher vieles auf Corona schieben und es hat sicher seine mit schuld.
Aber das was dort passiert, ist dann schon eher Bürokratischer Irrsinn, wenn es nicht möglich ist einen Termin zu erhalten im LKH in Graz dann wäre es besser gewesen sie hätte es gleich gesagt und wir hätten das mit dem Fax gleich sein lassen. Was kommt als nächstes jetzt wo wieder alles erlaubt wird, Menschen drängen sich in fort geh Lokale, als ob nie etwas gewesen wäre. Man könnte erwarten das die Zahlen wieder steigen könnte und dann kommt man nie mehr zu einem Termin?
Oder reicht es mich mit Corona zu infizieren, um ins Krankenhaus zu kommen.
Keine Angst, mache ich natürlich nicht, aber das scheint derzeit der einfachste Weg dorthin.
Ich bräuchte auch kein Bett dort, weil ich nach der Untersuchung wieder heim gehen kann und so keinem der Corona Fälle ein Bett wegnehme.



Der Corona Irrsinn?

Schreibe einen Kommentar